Sachsen-Anhalt vernetzt
Losung des Tages
 
Losung für heute:

Der HERR richtet auf, die niedergeschlagen sind.
Psalm 146,8

Wir sind, Brüder und Schwestern, euretwegen getröstet worden in aller unsrer Not und Bedrängnis durch euren Glauben; denn jetzt leben wir auf, wenn ihr fest steht in dem Herrn.
1.Thessalonicher 3,7-8

© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine

Weitere Informationen finden Sie hier
 
Link verschicken   Drucken
 

Gemeindeleben

 Gottesdienst: Sonntags 11:00 Uhr

 

 

Die Glocken von St. Marien 

 

Anfang März bekam unsere Kirchengemeinde Besuch aus der Glockengießerei Lauchhammer.

Ein Experte überzeugte sich vor Ort vom gegenwärtigen Zustand der Glocken, und schaute, wie mögliche neue Glocken beschaffen sein müssten, damit sie dem Klang der bisherigen Glocken möglichst nahe kommen.

Dabei stellte er fest, dass die jetzt eingebauten drei Glocken, die aus dem Jahre 1926  ,

ein sog. Eisenhartgussgeläut ist. Der Experte führte aus, dass Eisenhartguss ein besonders harter

Grauguss sei, der sich durch seine Festigkeit auszeichnet. Außerdem sei er besonders kostengünstig, hat aber den Nachteil, dass er im Vergleich zu Bronze beim Guss Luftblasen bildet.

Das Innere der Glocken sei durchlöchert von Blasen wie ein Schweizer Käse, die mit der Zeit auch nach außen treten. Dieses Material hat den Nachteil, dass es nicht so langlebig sei wie Bronze,

Die durchschnittliche Lebensdauer von Eisenhartgussglocken beträgt 80 bis 100 Jahre.

Außerdem nehmen die Luftblasen den Schall auf, statt ihn nach außen zu tragen, so dass sie eher den Klang dämpfen. Die neuen Bronzeglocken würden daher voller und lauter glingen.

Die jetztigen Glocken erklingen in den Tönen: e, g, a. Die neuen Glocken sollen in denselben Tönen erklingen, das ist der Wunsch der Gemeinde.

Die größte Glocke mit dem Ton "e" müsste einen Durchmesser von 129 cm haben und würde 1300 kg wiegen. Die mittlere Glocke mit dem Ton "g" hätte dann einen Durchmesser von 110 cm

und würde 825 kg wiegen. Die kleinste Glocke mit dem Ton "a" hätte einen Durchmesser von

98 cm und ein Gewicht von 620 kg.

Die Kunstgießerei Lauchhammer wurde im Jahre 1834 gegründet und wäre eine mögliche Firma, die die neuen Glocken gießen könnte.

 

 Sommerfest 2017

 

Auch in diesem Jahr, nun schon zum 3. Mal, findet im September das Harzgeröder Sommermärchen statt. Es wird wieder mit dem Bürgerfrühstück auf dem Markt beginnen und zahlreiche Veranstaltungen über den Tag verteilt anbieten.

Der Gemeindekirchenrat hat in seiner Sitzung im Februar beschlossen, dass wir uns in diesem Jahr neben der obligatorischen Kirchenöffnung aktiver in die Gestaltung des für die Stadt Harzgerode wichtigen Ereignisse einbringen werden. Unter dem Motto "Treffpunkt für Jung und Alt" möchten wir im Pfarrgarten inmitten des Trubels einen Platz der Ruhe und Besinnung gestalten. Für die Kinder wird es eine Bastelecke geben und den Erwachsenen wird Kaffee und

Kuchen angeboten. Wir möchten aber auch die Gelegenheit nutzen, unsere Gemeinde vorzustellen. Geplant ist eine Bildergalerie in den Bäumen mit dem Scherpunkt;

"Glaube ist-Wir, Du und ich sind die Gemeinde".

Dort sollen Personen aller Generationen vorgestellt werden, die das Bild der Gemeinde

maßgeblich prägen, egal ob öffentlich oder im Verborgenen.

Die Konfirmanten sollen Hinweisschilder basteln, die Interessierte vom Markt in den

Pfarrgarten leiten. Den Abschluss bildet am späten Nachmitteag eine Volksliederserenade, welche die Kantoreien Gernrode, Ballenstedt und Harzgerode, unterstützt vom Posaunenchor, in der

St. Marien Kirche aufführen wird.

Zur Vorbereitung dieser Veranstaltung wird ein Organisationsteam gegründet, welches sich erstmals im April zusammenfinden wird. Dafür werden noch Mitstreiter benötigt. Es wäre schön, wenn sich Gemeindemitglieder unterschiedlichen Alters (Konfirmanden, Eltern, Großeltern und viele andere) einbringen würden. Es werden noch  viele Ideen gebraucht, um diesen Nachmittag

so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. In der Gemeindekirchenratssitzung haben sich Frau Judith Weise, Pfarrer Gröhl und meine Person bereiterklärt, das Kernteam zu bilden. Scheuen Sie sich deshalb nicht, sprechen Sie uns an, zum Gottesdienst, im Gemeindebüro oder auch auf der Straße.Wir werden den Termin der ersten Absprache im Gottesdienst bekannt geben oder Sie direkt informieren.